# Pläne

Altenpflegeheim Brochenzell
 
Den individuellen Anforderungen der Bewohner würdevoll gerecht zu werden, fällt bei der zunehmenden Kommerzialisierung des Pflegebetriebes schwer. Das Altenpflegeheim in Brochenzell setzt der Gleichförmigkeit Individualität und der Massenabfertigung gruppenorientierte Binnenräumlichkeit entgegen. Das Programm der 60 Pflegeplätze wird durch 9 heimgebundene Wohnungen ergänzt. Diese sind eine Antwort auf das zunehmende Bedürfnis älterer Menschen, in der letzten Lebensphase - unabhängig vom schlechter werdenden Gesundheitszustand - eine Gemeinschaft und einen Lebensmittelpunkt zu finden.
 
Allein aufgrund des Raumprogramms zählt die Einrichtung zu den größten Baumaßnahmen im eher dörflichen Kontext. Die Gebäudemasse reagiert durch die Aufnahme und Stärkung vorhandener räumlicher Bezüge und maßstabsbildender Versprünge auf ihre kleinteilige Umgebung, öffnet sich ins Gemeinwesen und lässt so die Bewohner Teil der Gemeinschaft bleiben.
 
Die innere Erschließung überspielt das Spannungsverhältnis von wirtschaftlich-pflegerischen Notwendigkeiten und persönlichen Ansprüchen der Bewohner, indem die zentralen Blickachsen des Hauses im Nahbereich der Zimmer durch nieschenartige Vorbereiche ergänzt werden.
 
 
 
Bauherr Stiftung Liebenau
Bauzeit 1998 bis 2004
Fläche HNF 2.308 qm
Kosten 4.946.900 Euro
Kennwert Bauwerk 1.390 Euro/qm HNF
Besonderes 50 Pflegeplätze, davon 4 Kurzzeit, 5 „Heimgebundene Wohnungen“